mallorca 2003...

mallorca, eines der top reiseziele nicht nur für uns deutsche, war diesmal unser ziel für einen kurzurlaub zum erholen und entspannen. wir greifen hier nicht auf die inhalte der unzähligen reiseführer zurück, sondern haben versucht das eine oder andere neu zu entdecken und stellen lediglich unsere wahrnehmung dar. da wir uns äußerst kurzfristig zum urlaub entschlossen hatten, haben wir das ganze wieder mal über das internet geplant und gebucht. nachdem klar war, diesmal auf einer finca die freien tage verbringen zu wollen haben wir uns unterstützung bei einem spezialisten für finca- und landhotel urlaub auf mallorca geholt.

auch ab stuttgart gibt es seit kurzem günstige flugangebote, wir haben bei gemania für € 77.- pro strecke die flüge gebucht, die finca und das notwendige auto um flexibel zu sein über den reiseveranstalter. alles war innerhalb weniger stunden unter dach und fach. bereits vor einigen jahren haben wir den norden und westen der insel besucht, diesmal sollte es der südosten mit seinen calas sein. auf empfehlung von welcome-reisen haben wir das fincahotel sa pletassa, abseits der urlaubszentren inmitten von weinfeldern und mandelbäumen auserwählt.

(alle adressen und links findet man am ende des berichts)

etwa 60 km vom flughafen palma entfernt erreicht man das hotel über santanyi, weiter in richtung calogne und der cala d ´or nach s´horta. einige hundert meter nach dem ortsausgang steht rechts der hinweis zum sa pletassa das man nach weiteren 2 km erreicht. das herrliche landhotel mit seinen zehn zimmern und einem gartenhaus, das wir bewohnt haben, bietet erholung pur. die nahe lage zu den verschiedenen calas der südost küste und dem golfplatz vall d´or ist idealer ausgangspunkt für trips in die nähere umgebung. der zentrale swimmingpool mit liegen und sonnenschirmen ist neben der großen terrasse wo frühstück und dinner eingenommen wird zentraler treffpunkt in der kleinen anlage. wer sich zurückziehen möchte, hat dazu auf der eigenen terrasse vor jedem zimmer gelegenheit. das große gartenhaus mit küche, eß-/wohnraum, zwei schlafzimmern, bad, großer terrasse und eigenem garten ist die ruheinsel pur. zum genießen gehört für uns natürlich mehr als ruhe und entspannung. wer uns kennt weiß dass wir uns auch kulinarisch gerne verwöhnen lassen. das sa pletassa bietet seinen gästen köstliche, abendliche drei gänge menus die von mallorquinischer bis internationaler küche reichen. auch unser wunsch nach einen tapas meue wurde uns erfüllt, wir schwärmen immer noch davon, mussten wir doch nach dem sechsten gang dankend und äußerst zufrieden aufgeben.

wer trotzdem auch einmal außerhalb essen möchte, was wir auch getan haben, dem kann man in der nähe noch verschieden empfehlungen geben. so zum beispiel das a bacco in alqueria blanca, oder das calonge im gleichnamigen ort. ganz neu, im august 2003 eröffnet, und sicher einen tipp wert das sa placa ebenfalls in alqueria blanca, ein tapas restaurant mit wirklich leckeren kleinen und großen köstlichkeiten wo auch das vegetarier herz höher schlagen wird. in den kleinen orten findet man auch die supermärkte für einen kleinen einkauf oder kleine bäckerein mit den leckeren süßen sachen die uns alle glücklich machen.

sicher gehört auch ein ausflug nach palma zum üblichen programm. von unserer seite nur soviel; man muss schon aufpassen wo man sich in palma niederlässt, um von den hochfrequentierten touristenabschnitten nicht überrannt und von tüchtigen geschäftsleuten abgezockt zu werden. aber da macht sicher jeder andere erfahrungen. wir hatten uns auf den besuch im abacho konzentriert und auch gefreut, da die besagten reiseführer voll des lobes über diesen fast magischen ort sind. das stilvolle ambiente das abacho ist tatsächlich wie beschrieben nur passen dazu keine kurzehosen touristen mit weißen socken und sandalen die durch die räume ziehen, ebensowenig wie die muffigen kellner die an diesem abend schlecht gekühlte cocktails rührten. das macht diesen ort dann doch weniger magisch, eher irdisch. aber vielleicht lag es nur am wetter.

das sa pletassa entschädigte uns dann wieder auf seine eigene magische art und weise. wir danken josé, sammy und herrn kaller für die tolle zeit auf mallorca und auf der finca.

weitere urlaube waren die folge, dabei haben wir unterschiedlichste finca gebucht und sind letztendlich an einer hängen gebleiben, das fincahotel - ses rotes velles - zwischen campos und colonia san jordi ist bis zum heutigen tag eine absolute empfehlung wert. vielen dank an paula und nicolas für die schöne zeit.

das fincahotel ses rote velles

homepage wellcome-reisen münchen

email kontakt ses rotes velles

email kontakt welcome-reisen

die 3 könige